kalender3
euros00002
book-now-button-vector-260nw-434237314
Home Reitanlage Verkaufspferde Lehrgänge Reiterferien Schnupperkurs Seminare Reitunterricht Anmeldung

Alamo4 Alamo_1

Alamo (Oldenburger)

Eigene Zucht
*5.5.2002, Dunkelfuchs, Wallach
Abstammung: Acorath (Argentinus) - Foxhunter - Archimedes
Preis: 10.000 €

Auffallend schicker Dunkelfuchs mit Spitzenbewegungen. Interessant für den Dressursport und ausgestattet mit enormem Springvermögen! Äußerst rittig und völlig unkompliziert im Umgang. (Fohlenprämie)

Acorath
...verbindet kolossale Springqualitäten hinsichtlich Vermögen, Beintechnik und Bascule mit drei ausgeglichen guten Grundgangarten. Acorath erhielt auf seiner HLP für seine Leistungsbereitschaft, Rittigkeit und Springqualitäten mehrfach Noten von 8 und 9. Seine ersten, überaus typvollen Fohlen überzeugen durch Frohwüchsigkeit, Noblesse und Bewegungsqualität.

Argentinus
Einer, den keiner übersieht, an dem niemand vorüber geht, der die Blicke auf  sich zieht, wie kaum ein anderer!
Der Hannoveraner, der die FN- Nachkommens- Gewinnsummen-Statistik seiner Altersklasse  unglaubliche siebenmal anführte, ist ein wahres Vererbungs-Genie. Nur wenigen  Hengsten gelingt es, unter ihren Nachkommen immer wieder Hochleistungspferde für  internationale Aufgaben sowohl im Dressur- als auch im Springsport zu stellen. Argentinus hat dieses Meisterstück mehrfach vollbracht. 1996 war der Sohn  des Celler Landbeschälers Argentan I gemessen an den Preisgeldern seiner  Kinder deutschlandweit der jüngste Millionär.
Selbst in Springprüfungen  der schweren Klasse erfolgreich, kann der imposante Beschäler auf über 28 gekörte Söhne und 48 Staatsprämienstuten blicken. Pferde wie  der Oldenburger Albano, der unter Heike Kemmer im Jahr 2001 europäisches  Mannschaftsgold auf dem Viereck holte, Isabell Werths viel zu früh eingegangener  zweifacher Deutscher Meister Amaretto oder die zehnfache Nationenpreis-Teilnehmerin  Autogramm unter Thomas Mühlbauer - sie alle verkörpern die beispielhafte  Leistungsbereitschaft der Argentinus-Nachkommen aufs Deutlichste. In Zahlen ausgedrückt:  Über 1,5 Millionen Euro verdienten  seine Kinder bisher.


CIMG0543 Barock_Ildehausen1

Barock (Hannoveraner)

*22.2.1994, Dunkelbrauner, Wallach
Abstammung: Buenos Aires (Bolero) - Don Fernando - Senussi
Preis: VHS

Moderner eleganter Hannoveranerwallach, der durch höchste Elastizität beeindruckt. Hinsichtlich Typ und Aufmachung, Gelassenheit und Rittigkeit lässt sich seine Bolero-Abstammung nicht verleugnen.

Bolero (1979-1987)
In den 70er Jahren war es noch  keineswegs alltäglich, dass Nachkommen von Privathengsten Aufstellung  im Landgestüt Celle fanden, Bolero war diesbezüglich mit  Sicherheit eine Ausnahme. Er stammte ab von Black Sky xx, die Black Sky xx- Nachkommen waren hochanständige  und sehr rittige Dressurpferde.


Casablanca (Hannoveraner)

Eigene Zucht
*3.6.2008, Rappstute
Abstammung: Conteur - Weltmeyer - Chief Singer xx
Preis: VHS

Hinreißende, pechschwarze Stute, in dem sich die Linien des Jahrhunderthengstes „Weltmeyer“ und des Holsteiner Dressurstars „Conteur“ vereinigen. Mit Blick auf diese Eltern, das weitere Pedigree und dem nötigen Schuss Vollblut, haben wir hier ein besonders Dressur-Talent mit viel Bergaufbewegung für den großen Sport.

Conteur
Privatbeschäler im Dienste des Landgestüts Celle, Prämienhengst der Holsteiner Körung 2000, Sieger 30-Tage-Test in Adelheidsdorf (Endnote Dressur: 8,83; Endnote Springen: 8,7, Reservesieger 70-Tage-Test in Adelheidsdorf, dabei Prüfungssieger im Teilindex Dressur mit 149,25 Pkt. mit beeindruckende Einzelnoten (u.a. Schritt 9,5; Galopp: 9,0 Trab: 8,5; Rittigkeit: 9,5), 5. im Finale des Bundeschampionats der 3-jährigen Hengste, 4. im Finale des Bundeschampionats der
4-jährigen Hengste (mit der Traumnote 9,5 im Galopp), Qualifikationssieger zum Nürnberger Burgpokal, ...
Conteur verbindet mit die besten Hengste die Holstein zu bieten hat (Contender, Calypso II, Cor de la Bryère, Ramiro, Ramzes gleich 4x im Pedigree). Seine Nachkommen werden hoch gehandelt: 6 gekörte Hengste, allein 5 davon auf der Hann. Körung 2006 in Verden, darunter der Reservesieger aus einer Weltmeyer-Mutter (für 300.000 € in Dressur- und Zuchtstall Brookhouse Stud zu Emma Hindle).

St.Pr.St. Wietha
Staatsprämienstute aus dem Züchterstall des Hann. Körungssiegers Wittinger. Schöne und ausdrucksstarke St.Pr.St. von dem Jahrhunderthengst Weltmeyer (Körungssieger, Bundeschampion, HLP-Sieger, Dressurindexsieger mit inzwischen 85 gekörten Hengsten, DLG-Siegerhengst, bis Grand-Prix gefördert) und mit dem nötigen Schuss Vollblut für die Hannoveraner Zucht abgesichert. Fohlen aus der Stute wurden schon über die Verdener Auktion und nach Amerika verkauft.


 

Conversano (Hannoveraner)

*12.5.2015, brauner Hengst
Abstammung: Connery - Fashion King (Furioso II) – Wienerwald - Mozart
Preis: VHS

Vielversprechender Nachwuchs von Connery, dem Trakehner Hengst des Jahres 2012 und aktuell einem der besten und nachhaltigsten Vererber in der Trakehner Zucht!

Furioso II (1965 - 1986)
"Solch ein Hengst wird nur alle 100 Jahre  geboren"! sagte der Entdecker des Furioso II, Georg Vorwerk,  der den Dunkelfuchs auf einer Frankreich-Tour entdeckt hatte. Mit ihm hielt die Zucht der Anglo-Normannen Einzug in deutsche  Zuchtgebiete, vornehmlich in Oldenburg. Der überaus stark benutzte Fuchshengst wurde ein grosser Vererber und Erzeuger  von Leistungspferden, die ihren Vater hinsichtlich ihrer Gewinnsumme  schon früh zu den "Millionären" hoch stuften.  Furioso II war besonders in jungen Jahren eine aufsehenerregende  Erscheinung und verschwieg seine französische Herkunft  nicht. Auch im fortgeschrittenen Alter sprühte er noch vor Energie.


 

Fashion Fly (Hannoveraner)

*12.5.1998, dunkelbraune Stute
Abstammung: Fashion King (Furioso II) – Wienerwald - Mozart
Preis: 4.200 €

Schicke, typvolle, sportlich aufgemachte und ausdrucksstarke Zuchtstute, die schon mehrere viel versprechende Fohlen brachte.

Furioso II (1965 - 1986)
"Solch ein Hengst wird nur alle 100 Jahre  geboren"! sagte der Entdecker des Furioso II, Georg Vorwerk,  der den Dunkelfuchs auf einer Frankreich-Tour entdeckt hatte. Mit ihm hielt die Zucht der Anglo-Normannen Einzug in deutsche  Zuchtgebiete, vornehmlich in Oldenburg. Der überaus stark benutzte Fuchshengst wurde ein grosser Vererber und Erzeuger  von Leistungspferden, die ihren Vater hinsichtlich ihrer Gewinnsumme  schon früh zu den "Millionären" hoch stuften.  Furioso II war besonders in jungen Jahren eine aufsehenerregende  Erscheinung und verschwieg seine französische Herkunft  nicht. Auch im fortgeschrittenen Alter sprühte er noch vor Energie.


Simon2011 - Kopie

Simple Simon (Oldenburger)

Eigene Zucht
*19.5.2007, Braunschecke, Wallach
Abstammung: Semper (Sandro) - Foxhunter - Archimedes
Preis: VHS

Bildhübscher, typvoller Braunschecke von Semper. Sehr angenehm im Umgang.

Semper
Oldenburger, *1995, Stm. 164cm, Siegerhengst der Körung! Semper wurde auf seiner HLP mehrfach mit Noten zwischen 9 und 10 ausgezeichnet (Charakter, Temperament, Leistungsbereitschaft, Konstitution und Schritt). Diese Eigenschaften gibt er an seine Nachkommen weiter: Semperfohlen erhielten Traumnoten in Typ und Bewegungsqualität bis 10,0.
Sein gekörter Sohn Special Design wurde im November 2001 für DM 70.000,- über die Oldenburger Auktion verkauft und in 2002 als Deckhengst auf der Station Paul Schockemöhle aufgestellt. Die Mutter Imago erwarb sich in den Niederlanden die Prädikate “Elite” und “prevent” und war Siegerin der Stutenleistungsprüfung in Marienheem. Im Sport war sie bis M-Dressur und L-Springen erfolgreich. Ihr Vater Samber war bis S-Dressur und S-Springen gleichermaßen erfolgreich und genießt international höchste Anerkennung als Vererber. Er ist der populärste Scheckhengst Europas und brachte für Deutschland u.a. die Vererber Sambuco, Samenco I und II, sowie Smaaragd.

Sandro
Der Holsteiner Sandro (1975-2005) gehört zu den modernen Stempelhengsten der Gegenwart. Selbst im Springsport international (Franke Sloothaak) erfolgreich, war er bis 1985 in Dänemark eingesetzt und fand anschließend über das Gestüt von Paul Schockemöhle eine starke Verbreitung in ganz Deutschland. Mit rund 20 gekörten Söhnen hat Sandro sich züchterisch verankert. Er selbst wirkt im belgischen Mustergestüt Zangersheide.


 

 

Sinfonie (Oldenburger) - VERKAUFT

Eigene Zucht
*13.5.2006, Schimmel, Stute
Abstammung: Semper (Sandro) - Foxhunter - Archimedes
Preis: VHS

Bildhübscher Semper-Nachwuchs, überzeugte auf der Oldenburger Fohlenschau sofort und erhielt erwartungsgemäß eine Fohlenprämie!

Semper
Oldenburger, *1995, Stm. 164cm, Siegerhengst der Körung! Semper wurde auf seiner HLP mehrfach mit Noten zwischen 9 und 10 ausgezeichnet (Charakter, Temperament, Leistungsbereitschaft, Konstitution und Schritt). Diese Eigenschaften gibt er an seine Nachkommen weiter: Semperfohlen erhielten Traumnoten in Typ und Bewegungsqualität bis 10,0.
Sein gekörter Sohn Special Design wurde im November 2001 für DM 70.000,- über die Oldenburger Auktion verkauft und in 2002 als Deckhengst auf der Station Paul Schockemöhle aufgestellt. Die Mutter Imago erwarb sich in den Niederlanden die Prädikate “Elite” und “prevent” und war Siegerin der Stutenleistungsprüfung in Marienheem. Im Sport war sie bis M-Dressur und L-Springen erfolgreich. Ihr Vater Samber war bis S-Dressur und S-Springen gleichermaßen erfolgreich und genießt international höchste Anerkennung als Vererber. Er ist der populärste Scheckhengst Europas und brachte für Deutschland u.a. die Vererber Sambuco, Samenco I und II, sowie Smaaragd.

Sandro
Der Holsteiner Sandro (1975-2005) gehört zu den modernen Stempelhengsten der Gegenwart. Selbst im Springsport international (Franke Sloothaak) erfolgreich, war er bis 1985 in Dänemark eingesetzt und fand anschließend über das Gestüt von Paul Schockemöhle eine starke Verbreitung in ganz Deutschland. Mit rund 20 gekörten Söhnen hat Sandro sich züchterisch verankert. Er selbst wirkt im belgischen Mustergestüt Zangersheide.


 

Sri Lanka (Hannoveraner)

Eigene Zucht
*19.5.2015, Fuchsstute
Abstammung: Spörcken - Conteur - Weltmeyer
Preis: VHS

Bildhübscher Nachwuchs von Spörcken, dem neuen Star am Vererberhimmel!

Spörcken
Manchmal bringt die Natur ganz besondere Geschöpfe hervor. Spörcken ist so eine Ausnahmeerscheinung. Es gibt wohl kein Kriterium für einen Deckhengst, in dem er nicht überzeugt. Ob Traben, Galoppieren, sein überragendes Schreiten, seine Farbe, seine Größe, seine Abstammung oder nicht zuletzt seine Rittigkeit. Spörcken scheint über den Dingen zu stehen.

Conteur
Privatbeschäler im Dienste des Landgestüts Celle, Prämienhengst der Holsteiner Körung 2000, Sieger 30-Tage-Test in Adelheidsdorf (Endnote Dressur: 8,83; Endnote Springen: 8,7, Reservesieger 70-Tage-Test in Adelheidsdorf, dabei Prüfungssieger im Teilindex Dressur mit 149,25 Pkt. mit beeindruckende Einzelnoten (u.a. Schritt 9,5; Galopp: 9,0 Trab: 8,5; Rittigkeit: 9,5), 5. im Finale des Bundeschampionats der 3-jährigen Hengste, 4. im Finale des Bundeschampionats der
4-jährigen Hengste (mit der Traumnote 9,5 im Galopp), Qualifikationssieger zum Nürnberger Burgpokal, ...
Conteur verbindet mit die besten Hengste die Holstein zu bieten hat (Contender, Calypso II, Cor de la Bryère, Ramiro, Ramzes gleich 4x im Pedigree). Seine Nachkommen werden hoch gehandelt: 6 gekörte Hengste, allein 5 davon auf der Hann. Körung 2006 in Verden, darunter der Reservesieger aus einer Weltmeyer-Mutter (für 300.000 € in Dressur- und Zuchtstall Brookhouse Stud zu Emma Hindle).

Weltmeyer
der Linienbegründer und Stempelhengst der hannoverschen Dressurpferdezucht. Dieser Name hat sich international durchgesetzt. Egal ob Australien, Amerika, Russland oder Afrika – Weltmeyer kennt jeder, der sich mit Dressurpferdezucht beschäftigt.


Quaid Chang Caine (Hannoveraner) - VERKAUFT

Eigene Zucht
*12.5.2010, dunkelbrauner Hengst
Abstammung: Quaid - Fashion King - Furioso II
Preis: VHS

Zugelassen für die November-Auktion für Reitpferde des Hannoveraner Verbandes am 18.7.2015.

Quaid
Bundeschampion der 5-jährigen Springpferde 2009. Mittlerweile zuhause bei Gerd Sosath.

Furioso II (1965 - 1986)
"Solch ein Hengst wird nur alle 100 Jahre  geboren"! sagte der Entdecker des Furioso II, Georg Vorwerk,  der den Dunkelfuchs auf einer Frankreich-Tour entdeckt hatte. Mit ihm hielt die Zucht der Anglo-Normannen Einzug in deutsche  Zuchtgebiete, vornehmlich in Oldenburg. Der überaus stark benutzte Fuchshengst wurde ein grosser Vererber und Erzeuger  von Leistungspferden, die ihren Vater hinsichtlich ihrer Gewinnsumme  schon früh zu den "Millionären" hoch stuften.  Furioso II war besonders in jungen Jahren eine aufsehenerregende  Erscheinung und verschwieg seine französische Herkunft  nicht. Auch im fortgeschrittenen Alter sprühte er noch vor Energie.


© Reitanlage Capitol

icon_addr icon_fb icon_insta